Hello Engines! – Testbericht

Heute möchte ich dir mal die SEO-Software Hello Engines! vorstellen, die ich mal testen durfte. In der SEO-Szene gibt es ja mittlerweile viele hilfreiche und auch gute SEO-Tools wie das von Sistrix aus Bonn oder Searchmetrics aus Berlin. Das SEO-Tool Hello Engines! gibt es schon seit über 10 Jahren und gehört auf alle Fälle auch mit zu den sehr guten SEO-Tools. Ich beschreibe mal kurz hier, was du mit dem Tool alles machen kannst.

Optisch ist das Programm übersichtlich in 4 Bereiche unterteilt:
•    Projekte und Vorlagen
•    Analyse und Fehlererkennung
•    Optimierung und Bekanntmachung
•    Berichte und Erfolgskontrolle

Du legst also erst einmal ein neues Projekt in „Projekte & Vorlagen“ mit dem Assistenten an. Als 2. Schritt unter „Analyse & Fehlererkennung“ klickst du dann auf „Analyse starten“. Hier wird dann deine Website auf über 50 verschiedene Elemente getestet. Die Tests selbst sind in sieben Gruppen unterteilt, wobei jede Gruppe verschiedene einzelne Elemente testet: Technische Analyse, Site-Rank, Popularität der Website, Sichtbarkeit bei Suchmaschinen, Social Bookmarking,  Analyse der Platzierungen und SEO-Analyse. Der Vorgang dauert ca. 20 Minuten.
 

Im Abschnitt „Optimierung und Bekanntmachung“ kannst du dir dann die Ergebnisse der Analyse von Hello Engines! anschauen. Alles, was Hello Engines! an Fehlern während der Analyse gefunden hat, wird hier zur Korrektur angeboten. Das interessante dabei ist, dass die Fehler direkt aus dem Programm heraus korrigiert werden können und zwar direkt auf dem FTP-Server, wo sich die Website befindet oder optional auch auf der lokalen Festplatte. Wenn das Website-Projekt auf der lokalen Festplatte bearbeitet wird, muss nach Abschluss der Korrekturen und Änderungen der Upload natürlich manuell durchgeführt werden.

Die Korrektur der Fehler und Probleme ist sehr komfortabel programmiert worden. Durch einen Doppelklick auf gefundene Fehler wird das Programm im passenden Editor zum Korrigieren geöffnet.

Unter "Berichte und Erfolgskontrolle" findest du dann die Berichte (Fehler-, Ranking-Bericht), die individuell anpassbar sind und somit auch sehr gut für den Versand an eigene Kunden geeignet sind.

Fazit:  Hello Engines! checkt alle On-Page-Faktoren durch. Für die Basis-Analyse bedeutet das natürlich eine enorme Zeitersparnis. Wenn du Hello Engines! mit Searchmetrics oder Sistrix (hier musst du meistens monatliche Beträge zahlen) vergleichst, ist das Preis-/Leistungsverhältnis von einem einmaligen Betrag von 99,00 Euro sehr gut.

AceBIT bietet allen Interessierten eine unverbindliche 30-Tage-Testversion an.

Der FTP-Client für Profis
Jetzt WISE-FTP kostenlos testen!

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Hello Engines! Pro heißt jetzt ASEOPS!

  2. Pingback: SEO Traffic Booster von Data Becker

  3. Hallo Engines kenne ich seit längerem, werde mir die neue Version mal anschauen. Searchmetrics und Sistrix verlangen eh Mondpreise. Der Kauf kann sich bei diesen Preisen nur sehr schwer rentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.