Suchmaschinenmarketing für Anfänger

Das Internet wächst mit seinem Angebot von Tag zu Tag, und so muss es Mechanismen geben, die eine gewisse Ordnung und Übersichtlichkeit darstellen. Um online nach Dingen aus allen erdenklichen Bereichen suchen zu können und auch fündig zu werden, gibt es die verschiedensten Suchmaschinen. Ein Teil der Aufgaben des Suchmaschinenmarketings ist es wiederum, diese Suchmaschinen ständig zu verbessern, sie also zu optimieren.

Bevor man genauer auf Suchmaschinenmarketing eingeht, sollte man sich zunächst einmal Gedanken darüber machen, was Suchmaschinenmarketing ist bzw. welche Aufgaben es hat.

Unter SEM (Search Engine Marketing), wie Suchmaschinenmarketing auch bezeichnet wird, versteht man alle Möglichkeiten der Anreize, Besucher über Websuchmaschinen auf eine Webseite gelangen zu lassen.

Suchmaschinenmarketing umfasst dabei zwei wesentliche Bereiche: Zum einen die Suchmaschinenwerbung (SEA), zum anderen die Suchmaschinenoptimierung. Der Begriff Suchmaschinenmarketing selbst fällt häufig zusammen mit dem Begriff Suchmaschinenwerbung, was daher kommt, dass sogenannte Werbe-Anzeigen, Sponsorenlinks, eingeblendet werden, die mittels Keyword-Advertising auf der Suchergebnisseite angezeigt werden

Suchmaschinenmarketing hat vor allen Dingen die Aufgabe, die Sichtbarkeit auf den Ergebnislisten der Suchmaschinen zu verbessern. Bei den Ergebnissen selbst differenziert man die organischen Suchresultate (Figur 1.1), die entsprechend durch eine Suchmaschinenoptimierung verbessert werden können, von den gekauften Werbeeinblendungen, wo das SEM eben sein größtes Tätigkeitsfeld hat.

Das SEM sorgt letztlich dafür, dass die Werbung eines Kunden auf einen der vordersten Plätze (Figur 1.1) bei der Suchmaschinenergebnisliste kommt. Organische Suchergebnisse und Werbeeinblendungen schließen sich jedoch nicht gegenseitig aus, da es jeweils andere Rankingfaktoren sind, durch die die Ergenisse dieser beiden Gruppen bestimmt sind.

Figur 1.1:

Paid_Ranking_und_Organic_Ranking_Figur_1.1

 

Eine Werbeeinblendung funktioniert nach dem Keyword-Advertising-Prinzip, was bedeutet, dass der Kunde sich eine Position beim Ranking der Suchmaschinenergebnisse erkauft. Bei den bekannten Suchmaschinen werden die bezahlten Suchtreffer in einem eigenen Werbeblock aufgeführt und so deutlich von den organischen, unbezahlten Suchergebnissen abgegrenzt.

Suchmaschinenmarketing heißt jedoch längst nicht mehr nur die Bewerbung von Produkten, sondern wird ebenfalls immer wichtiger in der Öffentlichkeitsarbeit sowie im Corporate Branding.

Worauf muss nun aber das Suchmaschinen Marketing für Startups insbesondere achten?

Zum einen unterscheidet man die "On-Page-Optimierung" von der "Off-Page-Optimierung".

Beim erstgenannten sind alle Maßnahmen gemeint, die auf die eigene Homepage Einfluss nehmen, wie beispielsweise den Quelltext zu verändern. Beim letztgenannten liegt die Optimierung außerhalb des virtuellen Bereichs der eigenen Homepage, wobei hier die Optimierung vor allen Dingen im Bereich des Linkaufbau liegt.

Das Suchmaschinenmarketing, welches für eine optimale Suchmaschinenoptimierung sorgt, muss auf beide Bereiche achten. Das Linkbuilding einerseits ist sicherlich die wichtigste Voraussetzung für ein gutes Ranking bei den Suchergebnissen, doch die eigene Homepage darf ebenfalls keine groben Fehler enthalten, um sich nicht wieder eine gute Position innerhalb dieses Rankings zu verbauen.

Es gibt nun verschiedene Unternehmen, die sich online finden lassen, die Suchmaschinenmarketing betreiben. Diese sorgen für das Ranking von Startup-Unternehmen durch spezielle SEO-Maßnahmen sowie zum Teil AdWords-Kampagnen, die speziell für den jeweiligen Kunden ausgerichtet sind.

Dabei hat eine professionelle Beratung oberste Priorität sowie auch die effektive Umsetzung, und zwar auf Basis des neuesten Stands der Technik. Daran arbeiten dann Spezialisten für Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing, so dass Startups auf eine eher gegebene Sichtbarkeit ihrer Webseiten im Internet hoffen können.

Damit Startup-Unternehmen durch ihre Online Präsenz auch dementsprechend Erfolg für sich verbuchen können, muss ein SEM-Unternehmenfür eine entsprechende Optimierung der Website sorgen, damit diese zu der Suchmaschine passt, vor allen Dingen muss aber ebenfalls eine erfolgsversprechende Online-Werbekampagne gestartet werden.

Eine länger bestehende Unternehmenspräsenz unterscheidet sich hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung ganz erheblich von der von Startups. Es erscheint nachvollziehbar, dass ein Onlineshop oder ein Unternehmer, der versucht, im Internet Fuss zu fassen, eine speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Beratung brauchen. Auch was technische Aspekte und Planung betrifft, muss ein neugegründetes Unternehmen völlig anders beraten werden als ein Unternehmen, welches seit Jahren online präsent ist.

Eine Suchmaschinenoptimierung für Startups also, bei der eine Suchmaschinenmarketingfirma in Anspruch genommen werden kann, muss klar definierte Ziele haben, da das Budget von Existenzgründern oft sehr bescheiden ist, mit diesem kleinen Budget aber größtmögliche Effekte erzielt werden sollen.

Das Suchmaschinenmarketing sollte sich zur Aufgabe machen, bevor auch nur eine Maßnahme eingeleitet ist, die entsprechende Aufgabe genau zu planen, damit keine Zeit, vor allen Dingen aber kein Geld verschwendet wird. Ad-Words-Kampagnen sollten daher schon vor der Online Präsenz eines Unternehmens entsprechend auf dieses Unternehmen ausgerichtet sein, so dass das Suchmaschinenmarketing unmittelbar nach dem Start des Unternehmens bestmöglich dessen Online Präsenz begleiten und fördern kann.

Suchmaschinenmarketing ist also insbesondere für Unternehmen und Existenzgründer interessant, die ihren Webauftritt planen. Wenn ein kommpetenter Partner diesen Startups zur Seite steht, ist der Erfolg durchaus planbar, gerade weil sich die Qualität schließlich immer durchsetzen wird. Manchmal sind dafür auch ungewöhnliche oder eher untypische Wege durchaus hilfreich, vor allen Dingen ist aber für Startups eine kompetente Beratung äußerst hilfreich, denn nur dann können diese Startups irgendwann selbst für die Verbesserung der Qualität ihres Webauftritts sorgen.

Weitere Informationen: Kostenlose SEO-Empfehlungen (E-Books), Tools für SEO und Webmaster-Hilfen

Dieser Artikel wurde von Mehmet Mustafa geschrieben. M.Mustafa schreibt regelmäßig Beiträge auf verschiedene Website-Blogs. Als Webstrategist ist er tätig für das Unternehmen Tajo in der Schweiz.

  • Veröffentlicht in: SEO

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wer als Starter eine Website ins Netz stellt und tatsächlich einen Profis zur Umsetzung wählt, kann seine Zielgruppe oft nicht genau definieren. Ein SEO muss also neben dem technischen Verständnis zur Umsetzung wie ganz richtig im Artikel vermerkt beim Marketing unter die Arme greifen. Vor allem eine gute Zielgruppenanalyse fällt den Existenzgründer oder besonders schwer.

    Da auch vermehrt der Content der Seite wichtig ist, werden informative Texte zu einem wichtigen Bestandteil der Beratung. Damit muss der SEO seine Aufgaben erweitern und seinen Kunden bewegen über abgedroschene Allgemeinplätze sein Angebot/Dienstleistung kundengerecht aufzubereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.