SEA & Voice Search: Neue Möglichkeiten für Google Werbung

SEA & Voice Search: Neue Möglichkeiten für Google Werbung

Welche Möglichkeiten es mit Voice Search gibt und was uns zukünftig erwartet

Voice Search, Quelle: Kaufdex, pixabay.com
Voice Search (Sprachsuche), Quelle: Kaufdex, pixabay.com

Die klassische Suchanfrage mittels Texteingabe wird immer öfter durch Voice Search ersetzt. Die Technologien entwickeln sich auch hier rasant weiter – immer schneller, immer innovativer. Mit dem Begriff “Voice Search” tun sich am Horizont neue Welten auf. Doch was ist Voice Search überhaupt? Welchen Nutzen haben User und ist Voice Search wirklich bereichernd für uns oder soll man besser die Finger davon lassen?

Was ist Voice Search?

Voice Search, ins Deutsche übersetzt “Sprachsuche”, ist eine Technologie, die es dir ermöglicht mit Hilfe der Stimme das Internet zu durchsuchen oder auch Fragen zu stellen – eben genau so wie es mit einer Textsuche funktioniert, mit dem kleinen Unterschied: Bei der Sprachsuche musst du keinen Text eintippen. Diese Software ist bereits auf neuen Computern, Smartphones oder anderen Smart Devices zu finden.

Besonders attraktiv ist diese Funktion, wenn du sie mit deinen Smart Devices (z. B. Alexa) koppelst und so das Licht nur mit deiner Stimme ausschalten kannst oder Musik abspielen kannst.

Voice Search VS Textsuche

Bei der Textsuche werden üblicherweise nur Keywords (keine ganzen Sätze) eingetippt – Mit der Voice-Search-Funktion hat sich die Suche stark verändert. Nun funktioniert die Suche mit ganzen, natürlich gesprochenen Sätzen einwandfrei.

Zum Vergleich:

  • Durchschnittslänge einer Suchanfrage bei Eingabe über eine Tastatur – ein bis drei Wörter
  • Länge bei der Spracheingabe – fünf bis mehr als 10 Wörter

Dabei werden bei Sprachsuchen meistens W-Fragen gestellt oder auch Phrasen wie “in der Nähe” – somit lässt sich auch sagen, dass lokale Suchen bei Voice Search häufiger sind als bei Text-Suchen. Hier haben sich dementsprechend ganz viele neue Wege geöffnet für Unternehmen, die sich mit SEA beschäftigen.

Wo kann Paid Voice Search eingesetzt werden?

Durch die häufigen lokalen Suchen oder auch die “W-Fragen”-Formulierung bei der Suche ist Paid Voice Search besonders für Branchen interessant, die oft lokal gesucht werden oder hilfreiche Informationen vermitteln. Darunter fallen folgende Bereiche:

  • Dienstleistungen in der Umgebung der Nutzer
  • Restaurants, Bars und Gaststätten
  • Reiseanbieter und Hotels
  • News-Seiten oder Blogs
  • eCommerce, mit starker Mobile-Nutzung
  • Wiederkehrende Einkäufe (Drogerieartikel, Kosmetik oder Lebensmittel)

Voice Search und SEA – Der Weg zur optimalen Voice Search-SEA-Kampagne

Immer mehr Unternehmen befassen sich mit dem Thema “Voice Search und SEA”. Ich zeige dir, wie auch du deine ideale Kampagne von A bis Z aufsetzt.

Suchanfragen gruppieren

Ordnung ist bekanntlich die halbe Miete. Deshalb ist es umso wichtiger die Suchbegriffe und Befehle in informative, transformative und conversion-orientierte zu unterteilen. Dabei kannst du dir die Frage stellen, was der Suchende mit der Voice Search im Sinn hatte (Wollte er aufgrund der Suche etwas kaufen? Wollte er eine bestimmte Information erhalten?). Sobald du diese Unterteilung getroffen hast, kannst du Gruppen bilden und ähnliche Suchphrasen und Keywords gruppieren.

Unpassendes ausschließen

Es ist wichtig zu verstehen, dass sich manche Fragen oder Begriffe nicht dafür eignen Werbung damit zu schalten – denn sie sind für dein Angebot nicht relevant, auch wenn sie grundsätzlich zum Thema passen. Der Grund ist, dass hinter solchen Fragen oft informative Suchen stehen, durch die du höchstwahrscheinlich keine Conversion (Kauf) erzielen wirst. Also gilt bei Punkt zwei: Schließe unbedingt Phrasen aus, die nicht zu deinem Service passen, aber auch solche Phrasen, die zwar dein branchenspezifisches Thema beinhalten, jedoch zu keinen Conversions führen.

Anzeigentexte für die Sprachsuche optimieren

Du darfst bei der Voice Search ruhig konkret werden. Da die Kommunikation mit dem Sprachassistenten sehr persönlich und fast schon menschlich ist, ist es wichtig einen Mittelweg zwischen hilfreichen Content und unterhaltsamen bzw. menschlichen Content zu finden. Es muss sich für den Nutzer anfühlen, als würde ihm gerade eine Person gegenüber sitzen und die gesuchte Antwort liefern.

Wichtig: Beachte die Post-Click Experience

Achte bei deiner Landing Page darauf, dass sie sich leicht lesen lässt und sofort die richtige Antwort liefert. Auf keinen Fall sollte die Zielgruppe auf eine Seite gelockt werden, die schwer zu durchblicken ist. Die Post-Click-Experience hat bei der Sprachsuche einen sehr hohen Stellenwert.

Welche Relevanz spielt Voice Search im Bereich von SEA?

Virtuelle Assistenten haben die Aufgabe mit den Nutzern so sprechen zu können, als wäre es ein persönlicher Assistent – oder noch besser – ein Freund.

Beispiel:

Suchanfrage per Tastatur: “Onlineshop Griechischer Wein”

Frage an den Freund (Virtueller Assistent): “Wie finde ich einen Onlineshop für griechische Weine?”

Wie du siehst, spielen die 6 W-Fragen – Wer, Was, Wann, Warum, Wo und Wie – eine sehr wichtige Rolle. Je länger eine Suchanfrage, desto spezifischer ist sie auch. Durch Analysen wurde festgestellt, dass Abfragen mit sieben oder mehr Wörtern die höchste Klickrate im Vergleich zu anderen Fragen haben. Dabei lohnt es sich auf jeden Fall eines der 6 Ws in die Anzeigen einzufügen, um die Klickrate weiter zu erhöhen.

Fazit

Immer mehr Menschen legen sich einen Sprachassistenten, wie Alexa oder Google Home zu. Dadurch ist es auch als Unternehmer über kurz oder lang wichtig, seine Werbung oder Suchmaschinenoptimierung an Voice Search anzupassen. Mit optimierten Sprachsuchanzeigen bist du bestens vorbereitet, wenn du bereits jetzt damit loslegst, denn die Technologie entwickelt sich immer schneller weiter.

Über die Autorin

Nicole Kemethofer, SEO Projektleitung bei Komma99

Nicole Kemethofer, SEO Projektleitung bei Komma99 – Der Online Marketing Agentur aus Wien
Ich bin SEO Expertin und Projektleitung bei Komma99. Gemeinsam als Team bieten wir unseren Kunden eine umfassende und qualitative Betreuung und Beratung in den Bereichen SEO, Google AdWords, E-Commerce und Content Marketing.
E-Mail: nicole@komma99.at

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Nicole,
    vielen Dank für die Zusammenstellung dieses Beitrags! Wirklich toller Überblick und alle wichtigen Punkte sind angesprochen worden. Auch ich denke, dass es wirklich wichtig ist, zu erkennen, welche Begriffe die Leute verwenden, wenn sie auf der Suche nach einer Dienstleistung sind, die man anbietet (oder nach einem Unternehmen in einem bestimmten Ort). Ein toller Vergleich: Reguläre SEA & Voice Search – Short Tail Keywords & Long Tail Keywords… Wenn richtig recherchiert, eingerichtet und durchgeführt, können Long-Tail-Keywords eine Menge wertvollen Traffic auf Ihre Website bringen, die gleiche Regel gilt für Voice Search.
    Viele Grüße und viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert