10 Tipps für Euren Backlinkaufbau

Backlinks sind weiterhin ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung. Google und andere Suchmaschinen werten Backlinks in der Regel als Empfehlung und beziehen sie weiterhin als Ranking-Faktor ein. Zwar könnt Ihr auch nur mit der OnPage-Optimierung gute Ergebnisse erzielen, aber besonders bei hartumkämpften Keywords spielen Backlinks eine wichtige Rolle. Der Königsweg für den eigenen Backlinkaufbau sind natürlich interessante und spannende Inhalte – so interessant und spannend, dass andere Webmaster von selber auf Eure Start- oder Unterseiten verlinken. In der Realität gestaltet sich das aber nicht immer so einfach wie in der Theorie: Selbst gute Inhalte werden nicht einfach so zigfach verlinkt und man muss auch erst einmal erreichen, dass andere Webmaster auf die eigenen Inhalte aufmerksam werden. Es hat ja nicht jedes lokale Unternehmen oder jeder Blogger ein Team von Marketingexperten um sich, das sich von morgens bis abends um die Contenterstellung und um digitale Geschäftskontakte kümmern kann. Deshalb kann der selbstpraktizierte Backlinkaufbau weiterhin eine sinnvolle Sache sein. Im Folgenden gebe ich Euch ein paar Tipps, wie Ihr an  Backlinks kommen könnt.

  1. Spannende und informative Artikel auf der eigenen Webseite
    Wie bereits angesprochen, ist es immer am besten, wenn Ihr ohne eigenes Zutun Links von anderen Seiten erhaltet. Spannende und informative Artikel auf Eurem Blog sind hier eine Möglichkeit, um dies zu erreichen. Beispielsweise sind Tutorials zu vielen Themen sehr gefragt. Solche Tutorials oder Infoartikel haben neben Backlinks von anderen Seiten auch oft den zusätzlichen Vorteil, dass Sie bei Google gute Rankings erzielen und Ihr auch dadurch mehr Besucher erhaltet. Zudem helfen sie, dass Ihr von Euren Webseitenbesuchern als Experten wahrgenommen werdet. Das ist sicherlich auch kein Nachteil.
  2. Interviews
    Interviews zu spannenden oder branchenspezifischen Themen gehen immer. Entweder Ihr gebt ein Interview – dann setzt in der Regel der andere Webseitenbetreiber (der Euch interviewt) auch einen Link auf Eure Webseite. Oder Ihr interviewt selbst jemanden und diese Person wird dann normalerweise auch auf das eigene Interview verlinken, sofern sie eine eigene Homepage besitzt.
  3. Gastartikel
    Also das, was ich hier gerade mache. Gastartikel sind eine weitere gute Möglichkeit an Links zu kommen. Ihr solltet aber unbedingt darauf achten, dass Gastartikel auch eine entsprechende Qualität haben. In der Vergangenheit wurde oft versucht, mit kurzen bzw. minderwertigen Gastartikeln schnell einen Backlink „abzustauben“. Google beobachtet das aber sehr genau und hat auch schon öffentlich vor minderwertigen Gastartikeln gewarnt.
  4. Blogs, Foren  & Frageportale
    In vielen Blogs, Foren und Frageportalen (z.B. gutefrage.net) gibt es bei den Kommentaren die Möglichkeit, schnell auch einen Backlink auf die eigene Webseite zu setzen. Hier solltet Ihr allerdings unbedingt darauf achten, dass der Link auch wirklich zum jeweiligen Beitrag bzw. Thema passt. Wenn Ihr z.B. selber Architekt seid, aber dann Links in Beiträgen zu Fahrrädern setzt, dann werdet Ihr a) wahrscheinlich schnell auf der Seite gesperrt und b) bekommt auch Google das in der Regel mit und wertet es als unseriös.
  5. Backlinks aus der Region
    Wenn Ihr als Unternehmer vor allem in einer bestimmten Region tätig seid, dann gibt es hier auch oft die Möglichkeit, kostenlose Backlinks von Vereinen, den Internetportalen Eurer Stadt etc. zu erhalten. Diese Backlinks sind dann in der Regel ebenfalls gut für das eigene Ranking – besonders bei regionalen Suchbegriffen wie „Restaurant Berlin“ oder „Fotograf Stuttgart“.
  6. Branchenverzeichnisse
    In vielen Branchenverzeichnissen könnt Ihr Euer Unternehmen kostenlos eintragen. Besonders Einträge in hochwertige Branchenverzeichnisse wie „gelbeseiten.de“ oder „meinestadt.de“ sind dabei empfehlenswert. Von Masseneinträgen in völlig unbekannten Branchenverzeichnissen solltet Ihr allerdings die Finger lassen.
  7. Gutes Tun und einen Backlink erhalten
    Geld an soziale Projekte oder Vereine zu spenden, ist an sich ja schon nicht verkehrt. Als kleines Dankeschön könnt Ihr dann die entsprechende Organisation dann darum bitten, auf Eure Seite zu verlinken. Außerdem sind solche Aktionen in der Regel sehr gut für das eigene Firmenimage.
  8. Gewinnspiele
    Internetnutzer lieben Gewinnspiele. Wenn diese gut gemacht sind und Ihr zudem interessante Gewinne anbietet, dann besteht auch hier die Chance, den ein oder anderen Backlink von anderen Seiten zu erhalten. Auch für die eigenen Social-Media Kanäle sind Gewinnspiele sehr vorteilhaft, weil Ihr durch diese schnell neue Fans und Follower gewinnen könnt.
  9. Infografiken
    Es gibt inzwischen verschiedene kostenlose Webseiten, auf denen Ihr optisch sehr ansprechende Infografiken erstellen könnt. Solche Grafiken sind bei Internetnutzern immer sehr beliebt und auch hier besteht eine gute Chance, an den ein oder anderen Link zu kommen.
  10. Fehler vermeiden
    Beim Linkaufbau kann man einiges falsch machen. Grundsätzlich kann man sagen, dass einfach der sog. „Linkmix“ stimmen muss. Eure Links sollten aus verschiedenen seriösen Quellen kommen. Es sollte Links auf Eure Startseite und einzelne Unterseiten geben. Zudem ist es auch angebracht, den Linkaufbau kontinuierlich zu betreiben und nicht in einer Woche 50 Links zu setzen und sich dann monatelang gar nicht mehr um das Thema zu kümmern. Im Netz findet Ihr übrigens zahlreiche Artikel zu möglichen Fehlern in diesem Bereich. Es lohnt sich definitiv, sich auch hiermit vorm Beginn des Linkaufbaus zu beschäftigen, damit es nachher keine bösen Überraschungen wie beispielsweise Abstrafungen durch Google gibt.

Gastautor: Andreas Schudey www.seohit.de

  • Veröffentlicht in: SEO

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Gastartikel sind einer meiner Favoriten. Wie schon beschrieben sollten sie aber ein gute Qualität besitzen. Je besser man einen Artikel schreibt / schreiben lässt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit das er angenommen wird. Man sollte sich wirklich Mühe geben.

  2. @Thomas
    Da kann man keine pauschale Antwort geben. Schaue Dir die Backlinks Deiner Mittbewerber an. Wenn Du in einem Thema unterwegs bist wo man wenig Backlinks braucht setzt Du wenig. Sonst mehr. Ich würde aber nicht in „Backlinks pro Tag“ sondern in „Backlinks pro Monat“ denken. Meiner Meinung nach sollte man nicht mehr als 5-10 „gute“ Links im Monat setzen – ausser man macht einen Linkbait. Da können dann schon einmal mehr entstehen. Wenn die Mitbewerber aber z.B. nur 60 BL haben würde ich vielleicht 5 im Monat setzen. das muss natürlich aussehen.

  3. Ob ein Link von „gutefrage.net“ noch so empfehlenswert ist weiß ich nicht. Da die Firma offensichtlich Links verkauft können auch mehrere Links aus den Antworten wohlmöglich schaden.?.

  4. Interviews finde ich sehr klasse. Hatte letztens die Möglichkeit mit einem CEO ein Interview zu führen, das von seiner Website aus verlinkt wurde. Das Ergebnis? Von Top 30 in die Top 10 bei Google.

  5. Sehr hilfreiche Informationen. Ich bin leider noch Anfänger und habe eine Frage noch! Wieviele Backlinks soll ich pro Tag setzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.