Eine gute XING-Akquise im Netzwerk in 3 Schritten

Ein Gastbeitrag von Robert Nabenhauer

Weltweit existieren massenweise soziale Netzwerke. Unzählige von ihnen verzeichnen Millionen Besucher, jeden Tag. Alleine der Primus in der Branche, Facebook zählt indessen weit über 1,9 Milliarden aktive Nutzer weltweit – weit mehr als die Gesamtbevölkerung von Europa. Im Schatten jener großen Portale bewegt sich ein deutsches Business-Netzwerk seit Jahren ausgesprochen erfolgreich: XING.

Doch was unterscheidet XING von Facebook? Die Antwort hierauf fällt relativ problemlos aus: die Zielgruppe. Ist die Nutzerschaft in Facebook außergewöhnlich gemischt, ist XING weitaus homogener. Hier tauschen und verbinden sich auf diese Weise gut wie ausschließlich Unternehmer, Führungskräfte, Freelancer und Freiberufler. Analog geschäftsmäßig ist genauso der Ton nebst den unabhängigen XING-Nutzern.

Mit seinen Millionen multinationalen Mitgliedern ist XING für dich daraufhin attraktiv, wenn du dich vornehmlich auf dem B2B-Markt bewegst. In diesem Gastbeitrag will ich dir das soziale Netzwerk XING näher präsentieren und dir zeigen, mit welchen einfachen Schritten du eine gute XING-Akquise im Netzwerk erreichst.

Der Beruf ist heute immer das A und O. Die Karriere ist sonderlich vielen Personen essenziell. Das ist das Hauptanliegen von XING, einem Netzwerk, in dem primär die beruflichen Kontakte essentiell sind. Wer hier ist, der will sich in der Hauptsache beruflich weiter entwickeln. Aber reihenweise werden hier auch private Beziehungen gepflegt. Letztlich gehört das eine und gleichermaßen das alternative unaufhörlich irgendwie vereint, wie du ja genauso im Alltag täglich zu jedem Zeitpunkt abermals erfährst.

XING steht für das englische Wort Crossing, -also Kreuzung. Man könnte auch frei übersetzt sagen, XING steht für das Knüpfen von Geschäftskontakten. Das Netzwerk ist indessen der Marktführer, wenn es darum geht, neumodischen Geschäftskontakten zu begegnen und Zusammenarbeitspartner zu finden.
Die Nummer 1 der deutschsprachigen Business-Networking-Plattformen macht XING nichtsdestotrotz bloß Sinn für Personalabteilungen und Headhunter.

Auch für sämtliche, die nicht als begnadete Netzwerker auf die Welt gekommen sind, ist XING ein Super Akquise-Netzwerk.

Aus meiner spezifischen Erfahrung haben sich hier 3 unkomplizierte Schritte bewährt, mit denen du willentlich an neue Kontakte herantreten kannst und eben diese alleine generieren kannst.
Die Kaltakquise ist die Königsdisziplin im Vertrieb und bedarf einer geschickten Persönlichkeit und einer mutigen Vorgehensweise!

Jedoch ist es auf XING deutlich leichter als in der harten Vertriebsaktivität, denn hier kannst du mit tatsächlich wenigen Klicks den Erstkontakt herstellen.

Egal ob du eine wenn irgend wahrscheinlich außerordentliche Gruppe von potentiellen Kontakten ansprechen möchtest, oder dich gewollt auf die Suche nach passenden Beteiligten begeben möchtest:

Diese 3 Schritte haben sich in meinem Alltag auf XING perfekt und nachhaltig bewährt:

Schritt 1: Das Auge isst mit und das gilt genauso für dein persönliches Profil auf XING.

Das Profil ist die Visitenkarte, die für den ersten Eindruck binnen den Kontakten sorgt und schlussendlich existiert hierzu keine zweite Chance.

Die Teilnehmer auf XING sind anspruchsvoll, denn ungefähr 1 Million der über 19 Millionen Mitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben eine kostenpflichtige Premium Mitgliedschaft gewählt.

Präsentiere dich als Experte auf deinem Fachgebiet und kommuniziere diesen Status ebenso deutlich über das Profil!

Zeige, dass du die Komplikationen der potentiellen Bezieher lösen kannst. Dazu gehört natürlich gleichermaßen ein freundliches Lächeln auf deinem hochwertigen Foto. Ein Kurztitel neben dem Foto ist genauso wichtig wie die aussagekräftige Kurzbeschreibung.

Unter der „Ich suche“ Rubrik trägst du ein bis zwei zentrale Aspekte ein und was du wirklich suchst. Hier empfiehlt sich Zurückhaltung. In der Rubrik „Ich biete“ setzt du Kombinationen aus Schlagwörtern und längeren Stichpunkten vernunftgemäß und geeignet ein.

Kontrolliere die Intimsphäre-Einstellungen und bearbeite jene vernunftgemäß. Und das bitte selbstredend, bevor du das Profil veröffentlichst.

Ein Impressum als Freiberufler oder Freelancer ist formalrechtlich vorgeschrieben und bereits sind die Angaben im Profil ohne Ausnahme.

Schritt 2: Jetzt geht es an das Onlinemarketing.

Du musst gewollt ein Netzwerk aufbauen und hierzu innovative Kontakte anschreiben. Ich habe mich nach der Anfangsphase mit dem wöchentlichen Anschreiben zeitlich und organisatorisch am leichtesten getan.

Meiner Erfahrung nach war hier gleichermaßen die Quintessenz mit Blick auf den Aufwand am nützlichsten.

Wenn du eine Premium-Mitgliedschaft abgeschlossen hast, (meine TOP Empfehlung für sämtliche, die erfolgreich mit XING funktionieren wollen), filtere darauf folgend die bestehenden Kontakte auf der Plattform nach den für dich wesentlichsten Kriterien.

Du kannst maximal 100 Menschen in Echtzeit anschreiben. Wer dir nach einer Woche nicht geantwortet hat, der wird von XING automatisch gelöscht. Und du kannst von Neuem 100 Menschen anschreiben.
Darüber hinaus solltest du dich gewiss im Zuge passender Gruppen engagieren.

XING offeriert zu knapp jedem Thema eine Gruppengemeinschaft. Falls nicht: Gründe doch direkt eine Gruppe. Als Moderator einer Gruppe hast du einen signifikanten Experten-Bonus. Auf informierende Beiträge kannst du trotzdem in keinem Fall verzichten. Mache auf diese Weise auf dich aufmerksam und du wirst langfristig über die Grenzen der Gruppe hinaus als Fachmann prominent werden.

Egal wie beschäftigt du bist – halte definitiv den einmal wöchentlichen Rhythmus aufrecht und bleibe hartnäckig dran am Aufbau deines Netzwerkes!

Schritt 3: Um nicht lediglich anonyme Kontakte in XING zu verwalten, geht es dieser Tage an die Netzwerkpflege.

Der Informationsaustausch mit deinen Kontakten sollte demzufolge gleichartig ausgeglichen und von einem steten Geben und Nehmen geprägt sein.

Versende persönlich formulierte Geburtstagsgrüße, schreibe einigen Danke-Zeilen, wenn irgendeiner deine Kontaktanfrage angenommen hat und gestalte die Eventeinladungen mit einer persönlichen Nachricht.

Informiere und unterhalte die bestehenden Kontakte wiederkehrend mit einem Newsletter oder einem Blogbeitrag. Beteilige dich in relevanten Klassen an Diskussionen oder leiste selbständig einen Beitrag. Ebenfalls eine eigene Gruppe kann erstellt werden.

So bleibst du jederzeit in guter Erinnerung und löst fast von selbst innerhalb deiner Kontakte das Bedürfnis aus, dir ein wenig zurückgeben zu möchten. Versuche also, deine Beziehungswaage unterbrechungsfrei ein klein wenig im Plus zu halten, damit dein Kontakt von sich aus auf dich zugeht, um die Verständigung erneut auszugleichen – überwiegend erfolgt dies in Beschaffenheit eines Kaufs oder einer wichtigen Weiterempfehlung.

Für eben diese 3 Schritte habe ich normalerweise pro Woche 2-3 Stunden aufgewendet. Es ist also ein überschaubarer Zeitaufwand, der trotz alledem mit der Zeit Früchte tragen wird. Bleibe am Ball, gebe nicht auf. Manchmal dauert es unter Umständen ein Stück weit, nichtsdestotrotz ist XING für die Onlinemarketing-Branche ein sonderlich essenzielles Akquise-Tool.

Hiermit offeriert sich XING geradezu bestmöglich für eine effektive Akquise mit geringem Kostenrahmen und relativ wenig zeitlichem Aufwand an. Bei deinen ersten Schritten in XING wünsche ich dir erheblich Erfolg und jede Menge packende Kontakte.

Hat dir jener Auszug Lust auf mehr gemacht? Daraufhin stöbere doch auf meiner Webseite unter: www.xing-erfolgreich-nutzen.com oder fordere unter www.nabenhauer-consulting.com mehr Informationen und Leseproben an.

Über den Autor

Robert Nabenhauer
Robert Nabenhauer

Robert Nabenhauer ist seit über 15 Jahren als erfolgreicher Unternehmer tätig. Er sagt über sich selbst: „Ich bin ein unternehmerischer Mensch mit hohem Eigenantrieb und Leistungswillen, der auf Grund seiner Grundüberzeugung erheblich fordert, allerdings gleichwohl erheblich geben kann.“ Von seinen Abnehmer und Beteiligten wird er als Geschäftsmann mit Herz gemocht, der die als Praktiker gewonnenen Erkenntnisse verteidigt, gleichermaßen wenn sie unbequem für alternative sein mögen.
Sein Motto heißt: „Business mit Herz ist glaubwürdig, erforderlich – und rechnet sich!“

Überdies ist Robert Nabenhauer Profi für die Automatisierung der Vertriebsanbahnung vonseiten den Gebrauch von Social-Media-Marketing. Seit 2006 nutzte Robert Nabenhauer sein Know-how, um den Vertrieb seiner Handelsagentur via die konsequente Applikation von Social-Media-Marketing zu automatisieren. Gerade XING benutzt Nabenhauer intensiv. Seit dem Anno 2006 ist er XING-Profi-Anwender und hat sich als Gründer und Moderator der XING-Gruppe Social Network Marketing (seit 2009) wie gleichermaßen PreSales Marketing (seit 2010) positioniert.

Des Weiteren hat er u.a. nachfolgende Bücher verfasst:
„Der PreSales Marketing Kundenmagnet“
„Der Presales Marketing“
„Praxisleitfaden“ XING erfolgreich nutzen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.