Vergleich von Online-Shopsystemen

INTERNETHANDEL vergleicht dieses Mal in seiner Ausgabe Online-Shopsysteme. Es wurden Miet-, Kauf- und kostenlose Online-Shopsysteme angesehen, bewertet und verglichen.

Ausserdem hat INTERNETHANDEL eine Leserumfrage zu diesem Thema durchgeführt. Die Nutzer sollten sich 21 Online-Shop-Lösungen ansehen und entsprechend bewerten. Wichtig war hier vor allem, dass der Nutzer auch wirklich die Software selbst nutzt.

Folgende Leistungen und Features wurden betrachet:

  • Usability – Zum Beispiel sollten Übersicht des Shops und Buchungsprozess einfach und intuitiv für den Kunden sein.
  • Bedienung – Wie einfach kannst du als Nutzer die Online-Shop-Produkte hochladen oder auch Anpassungen vornehmen?
  • Design – Wie individuell kannst du die Farben, Schriften, Bilder, das Logo, etc. anpassen?
  • Sicherheit – Hat die Software Zertifikate/Siegel wie z. B. Trusted Shops, TÜV Süd Zertifikat und wird der Shop SSL-verschlüsselt?
  • Marketing – Bietet die Shop-Software Gutscheine, Sonderrabatte, Newsletter, Verbindungen zu Social Media wie Facebook, Google+, Twitter, …?
  • SEO/Suchmaschinenoptimierung – Bietet der Shop schon SEO-Hilfen an und/oder kannst du im Shop SEO-relevante Einstellungen vornehmen?
  • Schnittstellen – Bietet der Shop Schnittstellen zu ebay oder Amazon an?
  • Skalierbarkeit – Wenn du nun Erfolg mit deinem Online-Shop hast, so sollte es z. B. ohne Probleme möglich sein deinen Shop von 100 Produkten auf 1.000 Produkte zu erweitern.
  • Kosten – Kaufen, Mieten oder Kostenlos?

In diesem Beitrag gibt es für folgende Online-Shops eine sehr schöne übersichtliche Matrix zu den o. a. Punkten: 1&1 Perfect Shop, plentyMarkets, Jimdo, Supreme Shop, Mauve M-Shop, Gambio GX2, OXID eSales, Xt: Commerce, Shopware, Magento, xtcModified und osCommerce.

Meine persönliche Meinung und Erfahrung:

Ich finde den Artikel „Shopsysteme – Welches passt zu mir?“ wirklich sehr interessant, da ich in 2008 auch vor so einem Problem stand. Ich kann auch nur bestätigen, dass man sich wirklich vorher eine Liste machen muss, was die Online-Shop-Software alles können muss. Wenn du nämlich einen kostengünstigen Online-Shop haben möchtest, beinhaltet dieser nicht unbedingt alle Features (wie z. B. Bezahl- und Versandmöglichkeiten), die du auch brauchst. Und wenn du dich einmal für eine Software entschieden hast und hier auch alle Waren eingegeben hast, ist eine Migration zu einem neuen, anderen Online-Shop-Software nicht gerade einfach.

Wichtig für mich war u. a. der Preis, Bedienung des Shops, Schnittstelle zu eBay, Bezahlmöglichkeit von Rechnung und PayPal, Anpassung auf Kleinunternehmer. Da ich schon eine Website mit Joomla aufgebaut hatte, kam hier auch die ShopLösung VirtueMart in Betracht, die ich dann auch letztendlich eingesetzt habe.

Diese Software wurde hier nicht betrachtet, aber empfehlen kann ich diese Software, auch wenn die Bedienung des Shops nicht gerade optimal war. Insgesamt hat sich VirtueMart über die Jahre wirklich verbessert inkl. Bedienung.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wenns es um Usability und Bedienung geht, kommt man an VirtueMart doch gar nicht vorbei! Hat das Magazin INTERNETHANDEL da nicht etwas vergessen? : ) Gruß