Mini GmbH gründen?

In dieser Ausgabe vom INTERNETHANDEL wird das Thema Rechtsform behandelt. Speziell geht INTERNETHANDEL auf die Vor- und Nachteile einer Mini GmbH ein.

Wenn du dich entschieden hast, selbstständig zu machen, musst du dich natürlich auch noch für eine Rechtsform entscheiden, was nicht unbedingt immer so einfach ist. Welche Vor- und Nachteile hat es, wenn ich mich zwischen Einzelunternehmen, Personengesellschaft oder Kapitalgesellschaft entscheiden muss?!?

Bei einem Einzelunternehmen oder Personengesellschaft benötigst du kein Mindestkapital und du hast keinen großen bürokratischen und Administrations-Aufwand. Dafür haftest du aber mit deinem vollständigen Privatvermögen in unbegrenzter Höhe.

Bei einer Kapitalgesellschaft benötigst du ein Mindestkapital von 25.000 Euro (GmbH) bzw. 50.000 Euro (AG). Das Geld muss man erst einmal haben. Der Vorteil ist aber u. a., dass Kapitalgesellschaften bei Kunden oder Institutionen meistens seriöser und professioneller wirken.

Seit Ende 2008 hat der Gesetzgeber eine weitere Rechtsform unter den Kapitalgesellschaften eingeführt. Die sogenannte Mini GmbH, auch 1-Euro-GmbH oder haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft (UG (haftungsbeschränkt)) genannt. Bei der Mini GmbH benötigst du nur ein Stammkapital von einem Euro.

Hier kurz zusammengefasst, auf welche Themen INTERNETHANDEL eingeht:

  • Die Mini GmbH im Protrait bzw. die Historie
  • Kurzfakten zur Mini GmbH (Anmeldedauer, Existenzgründer, Erwerbswege, Erfolgschance)
  • Haftung und Haftungsbeschränkung
  • Gründung einer Mini GmbH
  • Ein Gründer im Interview
  • Kosten der Mini GmbH
  • Rechte und Pflichten einer Mini GmbH
  • Unterschied der Mini GmbH zu einer GmbH
  • Umwandlung zu einer GmbH

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Warum keine GbR? Ist doch deutlich einfacher und simpler struktuiert und mal ehrlich:Wenn jemand mit ner UG ankommt, dann denk ich mir immer, der glaubt selber nicht an sich und will sich bestmöglich absichern.