5 Tipps für deine Website – Online-Handel per DropShipping

Heute stelle ich dir fünf Tipps (Umsatz-Booster) für deine Website vor. Für diese Webmaster-Tipps brauchst du kein technisches Know-How. Diese kleinen Empfehlungen kannst du auch schnell selbst auf

Tipp 1: Der Social-Bookmark Button

Der Bookmark Button war und ist heutzutage ein wichtiges Element auf deiner Webseite. Früher war es häufig ein Button, wo der Nutzer darauf geklickt hat und deine Website-Adresse war in den Favoriten bzw. Lesezeichen des Webbrowsers hinzugefügt worden. Heute nutzen die meisten Nutzer Social-Bookmark Buttons wie Facebook, Google+, TWitter oder im Business-Bereich XING und LinkedIn (siehe oben rechts auf meiner Seite).

Der große Vorteil ist, dass der Nutzer bzw. Abonnent deine Seite sofort in seinem Kreis hat oder deiner Seite automatisch folgt und somit immer die aktuellsten Infos von dir erhält. Du kannst ja nicht davon ausgehen, dass sich der Nutzer gleich von Anfang an die URL deiner Website oder den Firmennamen merkt.

Tipp 2: Der Home- bzw. Start-Button

Der Home-, Start- oder auch Startseiten-Button bzw. Link ist natürlich auch ein wesentliches und sehr wichtiges Element, der auf einer Webseite nicht fehlen darf. Bei sehr vielen Websites führt der Klick auf das Logo, Firmenname oder auch oben auf das Bild auf die Startseite wieder zurück. Viele eingefleischte Internetnutzer wissen das, aber Studien haben gezeigt, dass rund 50% der Internetnutzer dieses eben nicht wissen und somit meistens die Orientierung auf einer Webseite verlieren.

Deshalb solltest du neben den Klick oben auf das Bild oder Logo auch immer ein Navigationselement "Home, Start oder Startseite" haben (siehe bei mir links Home-Button und Klick auf den Schriftzug "Webmaster und SEO ThaysenF" ist auch parallel möglich), damit der User nicht genervt deine Seite verlässt.

Tipp 3: Der Check-Out Button

Das kennt glaube ich jeder. Du bist am Einkaufen, hast etwas in den Warenkorb gelegt und plötzlich fällt dir ein, dass du noch etwas benötigst oder du dich über die Versandkosten informieren möchtest. Also gehst du wieder aus dem Warenkorb raus und informierst dich über die Versandkosten. Nachdem du alles gelesen und verstanden hast, möchtest du nun deinen Warenkorb versenden, aber oops. "Wo ist der Warenkorb geblieben bzw. wo sind meine abgelegten Sachen?"

Deshalb ist gerade in einem Online-Shop der Check-Out Prozess sehr, sehr wichtig oder möchtest du deinen Nutzer ganz schnell wieder verlieren?!?
Ein gutes Beispiel ist hier der Online-Shop von Esprit. Der Warenkorb ist immer oben rechts sichtbar. Ich kann jederzeit auf den Warenkorb klicken und sehe, was und wieviel ich bestellt habe und was der Preis ist und ich kann jederzeit wieder aus dem Warenkorb herausgehen und weiter shoppen.

Tipp 4: Eine gute Orientierung im Shop – Usability

Stichwort Usability (User Experience) sage ich nur. Der Nutzer sollte sich auf deiner Website sehr gut zurecht finden. Deshalb ist es wichtig, dass du einfach immer mal wieder unbedarfte Nutzer deine Website prüfen lässt. Hier brauchst du auch nicht gleich Geld in die Hand nehmen. Frage doch einfach deine Bekannten, Freunde oder Kollegen. Diese sollen auf deiner Website mal ein Produkt bestellen und dir mitteilen, wie gut und/oder schlecht Sie sich auf deiner Website und Online-Shop zurecht gefunden haben. Ich garantiere dir, dass du von den Probanden sehr nützliche Tipps erhalten wirst.

Tipp 5: Die Registrierung

In vielen Online-Shops musst du dich immer noch registrieren. Dieses führt bei vielen Nutzern meistens zum Abbruch, da die Nutzer heute schon sehr viele Benutzernamen und Passwörter haben.

Biete du doch den Check-Out Prozess einfach ohne Registrierung an. Dieses ist bei sehr vielen Shop-Systemen möglich und der Nutzer freut sich. Wenn du nämlich einen Shop hast, wo der Nutzer vielleicht nur zweimal im Jahr etwas bestellt, dann hat er auch keine Lust sich zu registrieren. Und wenn der Nutzer sich registrieren soll, dann biete dem Online-Shopper doch zum Beispiel einen Gutschein für seinen nächsten Einkauf an. Dann ist der Nutzer vielleicht eher dazu bereit sich zu registrieren.

Viel Spass nun beim Umsetzen und viel Erfolg von höheren Verkaufszahlen und Umsätzen sowie niedrigen Abbruchquoten!
 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Guerilla-Marketing - Kreative Werbestrategien mit Low-Budget-Ideen

  2. Hab seit ein paar Tagen Social Media Buttons auf meiner Webseite und gleich am ersten Tag ein paar Klicks erhalten was sich jeden Tag erneut zeigt. Es scheint sehr gut zu funktionieren. Mann muss eben dem Nutzer alles unter die Nase halten. Ohne die Buttons Addet wohl nimand in den Diensten so ganz ohne. Ich bin sicher das ganze wird zum Erfolg.  🙂