Einheitliches Ladegerät für Handys

Ab 2012 soll es einheitliche Ladegeräte für Handys geben. Dieses wurde auf der Mobile World Congress in Barcelona (Messe fand vom 16. bis 19. Februar 2009 statt) von den Handyherstellern und Mobilfunkanbietern bekannt gegeben.

Der EU-Kommissar Günter Verheugen hatte dieses aufgrund der Harmonisierung von eu-weiten Produktstandards und der Umwelt zuliebe gefordert.

Nokia hatte mitgeteilt, dass diese die Initiative unterstützen und es schon einheitliche Ladegeräte bei einigen Herstellern bereits gibt. Die Unternehmen würden Kosten sparen, wenn sie nur noch ein Standardkabel für das Aufladen und den Datenaustausch (Micro-USB) beilegen müssten. Es gibt aber auch technische Probleme: So müssten bei verschiedenen Geräten entsprechende Spannungen beim Laden eingehalten werde.

Schön, dass Nokia die Forderung von der EU „einheitliche Ladegeräte“ unterstützt. Früher konnte man die Ladegeräte der Nokia-Handys auch für das neuere Modell nutzen. Seit einigen Jahren kann man aber auch bei Nokia nicht mehr sein altes Ladegerät nutzen – auch, wenn es sich um das gleiche Modell bzw. Serie handelt (E- oder N-Serie).

Dieses ist aber endlich mal eine ordentliche Forderung der EU. 2012 ist aber noch lange hin. Bis dahin kann man sein Handy wahrscheinlich über Bluetooth oder UMTS/HSDPA aufladen (diese Techniken sind ja schon Standard).

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Langsam wird’s aber auch Zeit. Und eigentlich ist es ja auch so einfach: Wenn man bedenkt, dass so ziemlich alle mobilen Geräte mittlerweile über die Anschlussmöglichkeit USB verfügen, muss nicht einmal mehr ein neuer „Standard“ entwickelt werden, sondern einfach nur der Anschluss an der Geräteseite vereinheitlicht werden.