iPhone 3GS. Was sonst?

Nun habe ich in meinem Blog von dem tollen Nokia N97 berichtet und mir vor ungefähr 2 Wochen doch das Samsung Jet S8000 gekauft, da es günstiger war und meines Erachtens auch ausreichte. Du wirst es wirklich nicht glauben. Ich habe das Samsung Jet S8000 wieder zurückgegeben. Wenn einem wirklich wichtig ist, dass ein Handy z. B. leicht sein soll und nicht so teuer vom Anschaffungspreis, dann ist das Samsung Jet S8000 schon eine Alternative.

Nachdem ich nun das Jet S8000 vor 2 Wochen in der Hand hatte, war ich auch wirklich begeistert. Es sieht super aus, es ist schlank und leicht und auf dem ersten Blick hatte das Jet S8000 auch alle Apps, die man so benötigt. Aber nach intensivem Alltagsgebrauch muss ich sagen, dass die Touchoberfläche mit dem iPhone lange nicht mithalten kann. Entweder musste ich die Oberfläche zu hart berühren, damit eine Anwendung mal das gemacht hat, was ich wollte oder es passierte, dass ich auf einmal in einem Unter-Unter-Menü war, wo ich gar nicht hinwollte – wie bei einem Dreifachklick. Dieses hat natürlich im Alltagsgebrauch ganz schön genervt. Dann konnte ich mir doch nicht die Anwendungen herunterladen, die ich wirklich gebraucht habe. Da das Samsung Jet S8000 ein eigenes Betriebssystem hatte (also kein Symbian, Windows Mobile oder ähnliches), war ich mit den Extra-Anwendungen für das Jet aufgeschmissen.

Fazit: Ich habe das Handy in der 2-Wochen-Frist zurück gesandt und habe mir letztendlich das iPhone für nur 40 Euro inkl. Vertrag gekauft. Und was muss ich euch sagen: Das iPhone ist einfach fantastisch. Die Touchoberfläche unschlagbar und die vielen Apps – einfach herrlich. Ich kann das iPhone auch nur empfehlen.